Ernährung heute!

Abwechslungsreich und bunt sollte unsere Ernährung sein

Wir haben heute ein Überangebot an Lebensmitteln, das uns einen vielseitigen und abwechslungsreichen Ernährungsplan ermöglicht. Ein großes Angebot bedeutet gleichzeitig eine gute Versorgung der Grundnahrungsstoffe und eine breite Palette von Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen, die uns versorgen und unser Immunsystem schützen.

Leider überfordert gerade diese Masse an Nahrungsmitteln viele Menschen. Anstatt daraus das Optimum für sich zu wählen kommen leider viel zu oft stark verarbeitete Lebensmittel oder Fast Food auf den Tisch. Es ist nichts gegen einen Hamburger einzuwenden oder eine Currywurst mit Pommes, nur sollte es als besondere Ausnahme gelten und nicht zur fettigen Gewohnheit werden.

Starten Sie stets gut in den Tag

Damit Sie energiegeladen in den Tag starten können, sollte das Frühstück lange satt machen. Dazu benötigen Sie Lebensmittel die Ihnen genügend Energie liefern. Greifen Sie also zu komplexen Kohlenhydraten und eiweißhaltigen Nahrungsmitteln.
Es gibt eine Vielzahl an naturbelassenen, unverarbeiteten Lebensmitteln – lassen Sie es nicht eintönig werden, probieren Sie öfter mal etwas Neues, denn Abwechslung tut gut.

Der einzige der Sie hetzt sind Sie selbst

Lassen Sie sich Zeit bei jeder Mahlzeit. Kauen Sie die Speisen gründlich, denn bereits im Mund fängt die Verdauungsarbeit an. Es dauert einige Zeit, bis der Magen das Signal erhält Verdauungssekret zu bilden. Der Speisebrei passiert fast unzerkaut die Speiseröhre, die feinen Schleimhäute werden gereizt. Das Milieu im Magen ist noch nicht komplett zur Nahrungsaufnahme bereit.
Viele Menschen haben gerade nach dem Essen Beschwerden, wie Völlegefühl oder Sodbrennen. Wenn Sie Ihre Mahlzeiten immer im Turbogang verschlingen und nicht richtig kauen, sollte Sie dies nicht wundern.

Die Hauptmahlzeit sollte es am Mittag geben

Wenn Sie trotz Berufstätigkeit die Gelegenheit haben mittags eine Hauptmahlzeit einzunehmen, nutzen Sie die Zeit dafür. Viele Kantinen haben nach jahrelanger Aufklärung über vitale Ernährung ihr Angebot auf Gesund umgestellt. Oft gibt es ein tägliches Salatbuffet zur Selbstbedienung – greifen Sie ordentlich zu. Mischen Sie sich Ihr Salatdressing aus Essig und Öl selber und vermeiden Sie fertig angebotene Salatsoßen, die haben es in punkto Fett und Kalorien in sich.
Eine leichte Suppe als Vorspeise verhindert, dass Sie beim Hauptgang zu sehr über die Stränge schlagen und wie so oft beim panierten Schnitzel mit Bratkartoffeln hängen bleiben. Trinken Sie vor dem Essen ein großes Glas Mineralwasser, auch das besänftigt einen zu großen Heißhunger.

Leichte Kost für den Abend

Bis zum Abend sollten Sie mehr als 2/3 Ihres Energiebedarfs bereits verzehrt haben, es sei denn, Sie gehen regelmäßig nach Feierabend zum Sport und kommen so richtig ins Schwitzen.
Für einen erholsamen Nachtschlaf sind Suppe und Gemüseeintopf empfehlenswerter als ein großes Stück gebratenes rotes Fleisch. Viele Menschen können abends keinen Salat vertragen, da er sich durch die Gärprozesse besonders am späten Abend durch starkes Rumoren bemerkbar macht. Verzichten Sie also beim Abendessen besser darauf.

Gegen ein Gläschen Wein am Abend ist nichts einzuwenden, wenn es bei dem einen Glas bleibt. Lassen Sie sich durch den Alkohol eher ermuntern ein zweites oder sogar drittes Glas zu trinken, verzichten Sie lieber und greifen Sie zu Kräutertee. Es gibt eine Vielzahl an wundervollen und köstlichen Teemischungen, die auch für das ein oder andere Zipperlein gut sind.

Abwechslungsreich und bunt sollte unsere Ernährung sein

Machen Sie sich zur Pflicht, täglich Obst und Gemüse zu essen. Ein kleiner Obstsalat mit Haferflocken zum Frühstück, oder später als Nachtisch einen Apfel. Als Zwischenmahlzeit oder als süßes Mittagessen im Pfannkuchen. Essen Sie reichlich Gemüse. Nehmen Sie Gurkenscheiben auf das Frühstücksbrot. Mittags Rohkost als Salat oder bissfest gegartes Gemüse als Hauptanteil der Mittagsmahlzeit. Essen Sie mindestens die Hälfte Ihrer täglichen Obst- und Gemüseration roh.

Wir essen zu viel Fleisch

Tierisches Protein sollte nur einmal am Tag auf den Tisch. Hatten Sie bereits ein Stück Fleisch, Fisch oder eine Eierspeise zum Mittag, sollte es am Abend pflanzliches Eiweiß sein. Decken Sie Ihren Eiweißbedarf ausgewogen, variieren Sie Fleisch, Fisch und Eier mit eiweißreichen Hülsenfrüchten und Sprossen.
Halten Sie sich an die Faustregel: 2 x Fleisch und 2 x Fisch pro Woche.
Eine hervorragende Eiweißquelle sind ebenfalls Nüsse und Samen. Gemischt mit Trockenfrüchten ergeben Sie eine nahrhafte Knabberei. Rezept für Studentenfutter

Erstellen Sie sich eine eigene Ernährungspyramide

Hand aufs Herz – geht es Ihnen so richtig gut? Strahlen Ihre Augen oder haben Sie dunkle Ringe unter den Augen? Ist Ihr Teint fein und rosig oder klagen Sie öfter über blasse Haut und Unreinheiten? Sind Sie voller Energie oder fühlen Sie sich eher ausgelaugt und ausgepowert?
Achten Sie besser auf Ihre Ernährung – wählen Sie Ihre Nahrung passend zum Körpergefühl!

Wählen Sie täglich Ihre Ernährung prozentual aus folgenden Lebensmittelgruppen:

 

Lebensmittelgruppe Anteil %
Naturbelassenes, rohes und gekochtes Gemüse 30
Vollkornprodukte 20
Buntes Obst 15
Hülsenfrüchte, Sprossen und Algen 15
Milch- und Milchprodukte 10
Nüsse, Kerne, Samen, Trockenfrüchte 5
Fisch, Fleisch, Eier 5

Berücksichtigen Sie dabei Ihren Gesamtenergieumsatz, ist der im Lot dann klappt es auch mit dem Gewicht.

Machen Sie sich einen Plan, das spart nicht nur Zeit beim Einkaufen und bei der Zubereitung sondern hält auch den Geldbeutel schlank.
Wir unterstützen Sie gern mit Wochenplänen und Einkaufslisten – die sind abwechslungsreich und ausgewogen.
Eine abwechslungsreiche Ernährung muß nicht zwangsläufig auch teuer sein!

Bleiben Sie neugierig!

Das Team von Starscook


Kommentar schreiben

author
Vonstarscook
Anzeige
Facebook Like Box

Anzahl 7/7 Thema Ernährung

RSS-Feed abonnieren

Copyrights © StarsCook - eine Marke der Mediacom Group GmbH
Impressum | Datenschutz | Nutzungsregelungen | Kontakt

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen